Sozialeinsatz Christchindlimärcht Schwyz

8. und 9. Dezember 2007      

Adventszauber im Herzen von Schwyz

Der Christchindlimärcht 2007 war einmal mehr ein grosser Erfolg und der Kiwanis-Club Schwyz durfte traditionsgemäss seinen Teil dazu beigetragen. Jörg Lüönd unser Immed. Past President und erprobtes Oberchristchindli hat mit seinen Mannen wiederum einiges auf die Beine gestellt. Unter den Bögen entstand ein gemütliches Ristorante Kiwanis und daneben wurde eine Produktionsstätte für Fischknusperli und Glühwein betrieben. Obwohl der Wettergott nicht immer in bester Laune war, kam das Volk in Scharen. Den tüchtigen Händen am Grill, beim Glühwein, im Service und an der Kasse wurde selten eine Pause gegönnt. Alle hatten ein Ziel – für unsere Sozialaktion so viel Geld wie möglich zu generieren. Es kam ein rechter Batzen zusammen und damit unterstützen wir das Projekt „Manaira“ von Frau Luzia Schuler. Es handelt sich hier um ein kleines aber effizientes Hilfswerk, im Nordosten von Brasilien, welches ohne grossen Verwaltungsapparat sehr schnell und flexibel auf die Bedürfnisse der Strassenkinder reagieren und seine Hilfeleistung gezielt einsetzen kann. Ein Beitrag den wir gerne leisten und der das Christchindli sicher auch freut. (Bericht: Beat Isenschmid)

Besuch Radio Central, 22. November 2007

Radio Central und seine Macher…

…oder von der Schallplatte zum Hightechsampler! Diesmal waren wir zu Gast bei Alfons Spirig dem Gründer und Geschäftsführer von Radio Central. Ein Vollblut-Radiomacher der ersten Stunde. In den 70er Jahren bei Roger Schawinski auf dem Pizzo Groppera die Anfänge kennen gelernt, kann er heute ein erfolgreiches Unternehmen präsentieren.
Wie sich die Welt des Radiomoderators in all den Jahren veränderte, durften wir während dem Rundgang und beim anschliessenden Nachtessen hautnah miterleben. Vorbei ist es mit der grossen Freiheit vor dem Mikrofon. Heute ist jede Minute eingeplant, Einschaltquoten diktieren den Rhythmus, Newsagenturen bombardieren die Mailbox und füttern das Redaktorenteam mit Informationen aus aller Welt. Ein hektisches, forderndes aber spannendes Business!
In den Adern von Alfons Spirig pulsieren offenbar nicht nur Blut sondern auch viele Lang-, Mittel- und Kurzwellen. Er ist immer noch mit Haut und Haaren dabei, das widerspiegeln die unzähligen Anekdoten, Geschichten und Erlebnisse. Am liebsten sei er heute noch mit dem Mikrofon unterwegs oder „ON AIR“!
Ein toller Abend und wir alle haben gespürt: Radio Central ist wirklich – das Radio mit Herz! (Bericht: Beat Isenschmid)

Besuch Kloster Einsiedeln, 25. Oktober 2007

Vom Kloster ins Schloss!

Gespannt traten die Kiwanis-Mannen durch die Hofpforte des Klosters Einsiedeln, um für einmal einen Blick hinter die Mauern dieses ehrwürdigen Hauses zu werfen. Herzlich wurden wir von Pater Kolumban (ein Cousin unseres President Elect) empfangen, der uns eloquent und humorvoll durch die verwinkelten Katakomben, die eindrückliche Kirche und schlussendlich durch die faszinierende Bibliothek führte. Fast hätten wir die Zeit vergessen ob all der spannenden Geschichten - wenn da nicht der Apéro gewesen wäre!  Bei einem edlen Tropfen aus der Klosterkellerei und mit viel Gesprächsstoff ging der ersten Teil eines unvergesslichen Anlasses zu Ende.
Wer kennt das „Alpschloss zum Pfauen“ in Alpthal? Diese Frage hätten im Vorfeld die meisten von uns mit Kopfschütteln beantwortet. Nun, spätestens nach diesem Abend wissen diejenigen die dabei gewesen sind, dass es sich hier um einen kulinarischen Geheimtipp handelt. Ganz offensichtlich hat sich unser Gast und passionierter Autostöppler,  Abt Martin Werlen, ebenfalls äusserst wohl gefühlt. Dass er sich als Manager des Unternehmens „Kloster“ auch mit dem Thema Leitbild befassen muss ist klar. Weniger klar aber ist, dass seine Grundlagen aus dem Büchlein „Die Regel des heiligen Benedikt“ entspringen und über 1000 Jahre alt sind. Mit viel Witz und Charme hat Abt Martin daraus Vergleiche zur heutigen Zeit gezogen. Fazit:  Benedikt kann mit seinen Regeln auch in unserer Zeit immer noch bestens bestehen und jeder von uns muss das ohne „murren“ eingestehen. Schlussendlich durfte sich Beat Reichlin mit sichtlicher Genugtuung beim Ehrengast bedanken und ihm, neben einer süssen Überraschung, auch einen Betrag für das Kloster-Projekt „Jugend-Musikhaus“ übergeben. (Bericht: Beat Isenschmid)

Amtsübergabe 26. September 2007

An der Amtsübergabefeier vom 26. September 2007 im Rössli in Steinen hat Jörg Lüönd, Brunnen, für das Amtsjahr 2007/08 den Präsidentenstab an Aldo Imhof, Oberarth, übergeben. Neuer Programmverantwortlicher ist Beat Reichlin, Sattel. Der scheidende Präsident Jörg Lüönd rief den anwesenden Kiwanern in seiner kurzen Ansprache die goldene Clubregel in Erinnerung: „Verhalte dich immer so, wie du erwartest, dass sich deine Mitmenschen die gegenüber verhalten.“

Mit der Amtsübergabefeier ging eine 20-jährige Tradition zu Ende. Bereits 1987 fanden die Gründungsveranstaltungen des Kiwanis-Club Schwyz im Rössli Steinen statt. Seither war das Rössli offizielles Clublokal. In seiner kurzen Laudatio dankte der neue Präsident Aldo Imhof dem Wirteehepaar Alice und Albert Koller für die grossartige Gastfreundschaft und die kulinarischen Leckerbissen, die der Club seit seinem Bestehen geniessen durfte. Alice und Albert Koller wünschte der Präsident im Namen aller Clubmitglieder für den wohlverdienten Ruhestand alles Gute.

"Der Wille allein entscheidet"

Präsidentenabend: Donnerstag, 23. August 2007

"Was letztlich über Erfolg oder Misserfolg entscheidet, ist der Wille. Damit meine ich nicht einen blinden Siegeswillen, sondern vielmehr die innere Bereitschaft, einem klar definierten Ziel alles unterzuordnen und dieses Ziel schrittweise, aber umso sicherer zu erreichen."
Karl Frehsner, aus "53 Medaillen sind kein Zufall"